News 2012 / 2013

Neues aus den Werkstätten der Teams!

2.3.2013
Es wirbeln die Werkzeuge bei den Teams! 

Überall wird geschraubt. Naja... wir haben ja auch schon März und der Saisonstart ist nicht mehr lang hin. Mal ein paar Bilder, die ich in der letzten Zeit per Mail bekommen habe. Weitere News und Bilder über den neuen Destroyer, The Bomp, Harcore Toy Light, Green Streak u.v.m. auf den entsprechenden Seiten unserer Teams...

 

Erste Bilder des neuen Pullers von Stefan Leefers für die neue Klasse "Superstock light". Das "light" bezieht sich übrigens auf die Motorisierung. Hier sollen nur maximal 10ccm Fliegermotoren (vorerst nur Zweitakter) in das Reglement aufgenommen werden. Weitere Puller dieser, als neue Einsteiger-Klasse gedachten Fahrzeuge befinden sich im Bau bei: Jens Grundmann, Sandra Pauli, Patrick Siemsen, Vasco Rudolf (bzw. Johannes Jansen)...... und man munkelt, es kommen noch weitere dazu. Mal sehen, wie es mit dieser Idee weiter geht. Mehr dazu später an dieser Stelle.

   

In Dortmund schlüsselt Michael Daverfeld munter an seinem neuen Dirty Pig. Wenn da man nicht einer reinfunkt, den noch keiner so richtig auf dem Zettel hat!!!! Denn dieser 30 ccm Zweitakt Puller passt locker in die F.K. 3,5 kg und sieht vielversprechend aus. An der Hinterachse sieht man, dass Michael beruflich im Getriebebau tätig ist. Auch er hat (ähnlich wie Stefan Leefers) die Innereien eines handelsüblichen Differentials in ein selbst gefertigtes Gehäuse gepflanzt. 

Noch ein Neues RCTP Mitglied !

17.2.2013

     

Freuen wir uns über einen weiteren Neuzugang, der sich diesmal selbst vorstellt:

Ich heiße Jan Hübers, bin 28 Jahre alt und Wohne in Wertherbruch. (Das ist ein Stadteil von Hamminkeln, ca 10km von Anholt). Ich habe eine Ausbildung zum Mechatroniker, bei Siemens in Duisburg gemacht und arbeite dort jetzt als Elektriker.Bis 1999 bin ich bei den Elektro Micropullern (Wertherbruch, Loikum, Anholt) mitgefahren, bis mein "Taschengeld" nicht mehr reichte um auch mal etwas weiter vorn mitzufahren ;-) Ich Kümmerte mich dann nur noch um Flugmodellbau und um Autos.....Aber als ich auf Facebook den Bau von Jan - Bernds "New Born Deere" verfolgt und mir das ganze dann in Voorst Live angeschaut habe, war ich wieder infiziert!

was ich vorhabe? Anfangen würde ich gerne mit 2 Traktoren: Momentan bin ich dabei einen TWD (Grave Digger) mit 10ccm 2-Takter zu bauen. Zudem plane ich einen 3000g Traktor (habe sogar schon ein paar Teile). Dieser soll ein Nachbau des "Never Satisfied" werden. IRGENDWANN folgen soll dann noch ein Nachbau von Willem Veldhuizens: "Double D" für die 3500g......

Gruß

Jan Hübers

 

Herzlich Willkommen in der RCTP !!!

 


Weiter geht´s mit : Neuen RCTP Mitgliedern !

9.2.2013

     

Es ist nicht so einfach, ein Bild von unserem neuesten Mitglied Michael Daverfeld aus Dortmund zu finden. Aber Hermann erwischt sie bekanntlich ALLE! Irgendwann...... Irgendwo. So auch Michael beim Gaststart in Dülmen 2012. Michael hatte vor 3 Jahren den ersten Kontakt zum Micropulling und ist in Anholt 2012 zum ersten mal mit seinem Dirty Devil (F.K. 4,5 & 5,5Kg) als Gaststarter an die Kette gegangen. Michael ist verheiratet und hat einen Sohn (7 Jahre). Er arbeitet im Maschinen- und Getriebebau (Beste Vorraussetzungen zum Bau eines Pullers!) und ist dabei ein weiteres Modell (Dirty Pic) mit einem 30 ccm Zenoah (Benziner) für die F.K. 3,5 & 4,5Kg zu bauen. Die Volle Saison 2013 kann er wohl nicht fahren, da er Beruflich sehr eingespannt ist, aber er möchte so oft wie möglich 2013 an die Kette gehen.

Herzlich Willkommen in der RCTP !!!

 


Drei auf einen Streich!

6.2.2013
  

  

Nachdem Dirk Ehlers aus Haßmoor mit seinen Söhnen Finn (8) und Bosse (6) bereits in Wasbek 2012 als Gaststarter an der Kette war.....und ihm das sehr gefallen hat, folgt nun der logische Schritt: Alle 3 sind ab sofort RCTP Mitglieder und fahren bei uns 2013 um Punkte in der Meisterschaft. Wie man an den Bildern sieht, ist Dirk bei weitem kein unbeschriebenes Blatt in der Micropulling - Szene. Er betreibt dieses Hobby bereits seit ca. 10 Jahren und wechselte nun von der DMPO zur RCTP. Das Vater - Söhne - Gespann ist im Besitz von mehreren Fahrzeugen, einem Bremswagen und einer unserem Reglement entsprechenden Startbox. Da wären z.B. 3 Prostocks: Alle Elektro mit 7,2 Volt. Zwei davon sollen auf 9,6 Volt aufgerüstet werden. Nummer 3 soll (wenn sich am Reglement nichts ändert) evtl. auf Brushless umgebaut werden. Der Blaue (Twister) bekommt noch einen neuen Namen, da es in der RCTP bereits einen Twister von Christoph Krapp gibt. Speedy ist mit einem 20ccm Viertakt OS (mit Kompressor) ausgerüstet für die F.K. 3,5 Kg. Auch ein TWD gibt es, der jedoch noch nie gefahren wurde. Hier wartet Dirk gespannt auf das Ergebnis der JHV in knapp zwei Wochen, da ein Antrag auf Anhebung des Hubraumlimits für Viertakter bei den TWD´s gestellt wurde. Warum? In seinem TWD sitzt ein 11,5 ccm Viertakter, der nach jetzigem Reglement (max.10ccm) nicht eingesetzt werden dürfte. Sein neues Zugpferd soll allerdings ein F.K. 3,5 Kg werden, der mit zwei Saito - Viertaktern (je 17,5 ccm !!!!) ausgestattet werden soll. Ob Dirk das hinbekommt? Daran Zweifel ich nicht, denn der gelernte Dreher hat  hat nicht nur eine eigene Drehbank in seiner Micropulling - Werkstatt, sondern auch viel Erfahrung in diesem Hobby und schon viele Kupplungen für Micropuller angefertigt. Dirk ist in Haßmoor sehr aktiv in der Feuerwehr und im Gemeinderat. Dirk ist mit Melanie verheiratet und hat noch einen weiteren Sohn (Jarne), der gerade seinen 1. Geburtstag gefeiert hat.

Herzlich Willkommen in der RCTP !!!

 


Besuch bei Leefi! Seine Pläne für 2013 und was geht ab in der Werkstatt des Crazy Toy Teams?

21.1.2013
   
    

 

Anfang Januar haben wir (Meine Frau und ich) Familie Leefers besucht. Ein Bericht darüber und einige News vom Team Crazy Toy. Aber nur einige News........ denn was sonst noch so abgeht bei uns im Team, z.B. was wollte ein Vertreter des NDR am Samstag bei mir Zuhause? Oder wie weit ist Sven mit seinen Modellen? Oder was macht Olaf 2013? Baut Matthias seinen "Hangover" selbst? Das seht ihr am 1.2.13 auf der HP des Crazy Toy Teams.

Neben den netten Annehmlichkeiten wie: Gutes Essen und Getränke / Viel Lachen / Fachsimpeln / Shopping der Damen in der Stadt / Shopping der Herren in den Baumärkten der Gegend, ging es natürlich auch in den heiligen Keller, wo ich auch meine Digicam kreisen ließ.

Arbeiten wir die Bilder mal eins nach dem anderen ab: Während sich andere Leute sich mit dem Gedanken plagen einen M180 Moki in den Superstock zu pflanzen, ist Leefi mal wieder einen Schritt weiter: Auf dem Einlaufstand befindet sich ein nagelneuer M210 (35ccm) Moki. Stefan spielt tatsächlich mit dem Gedanken diesen Motor in seinen neuen Superstock zu setzen. Vielleicht kommt er aber auch auf den Phönix .... und der Motor vom Phönix in den SS. Wie auch immer...... es wird ein starker Superstock! Daneben (David könnte neidisch werden) seht ihr einen noch jungfräulichen M 360. Er spielt doch tatsächlich mit der Idee rum, dieses Kraftwerk in der Freien Klasse 4500g im neuen Imperator an die Kette zu bringen! Auf der Werkbank befinden sich gerade diverse Hinterachsen im Aufbau (eine davon für meinen neuen Destroyer). Ein Blick auf´s Regal zeigt, dass Leefi bereits einige Erfolge eingefahren hat. Das verwundert nicht, da Stefan neben Jens Grundmann ein Micropuller der ersten Stunde ist. Beide wohnen 30 km auseinander und haben (ohne sich zu kennen, dass geschah erst 1998) 1992 die ersten Micropuller Deutschlands gebaut. In der Vitrine schlafen sich seine Modelle für die Saison 2013 aus und am Schrank klebt ein Text zum inspirieren von Albert Einstein. Dann bekam ich eine Lehrstunde über das Thema: Wie baue ich einen leichten aber stabilen Käfig. Auf meine Frage: Wie biegst du überhaupt deine Rahmenteile so gleichmäßig, kramte Stefan seine "EIGENBAURAHMENBIEGEMASCHINE TYP I G-M-HÜTTE" aus der Schublade und zeigte es mir. Die beiden letzten Bilder zeigen den Meister bei der Qualitätsprüfung einer von Ihm gebauten Achse, bevor diese feierlich in meinen Besitz überging. Wie immer stapelt Leefi tief und ist bescheiden. Meine Aussage zu dem, was ich gesehen habe ist: Der amtierende RCTP - Meister der TWD und F.K.3500g wird auch 2013 ein gewichtiges Wörtchen in der Meisterschaft mitreden. Neben seinen bestehenden Modellen Phönix und Spyro sind ein neuer Superstock, ein neuer Light - Superstock und ein neuer Imperator in der Planung bzw. im Bau.

Vielen Dank an Stefan und Beate für die Gastfreundschaft. Solche Leute sind ein Grund mehr, dieses Hobby weiter zu betreiben und kein anderes......

Mit meiner neuen Hinterachse Zuhause angekommen, ging es nach den ruhigen Feiertagen in die "heiße Werkstattphase" beim Team Crazy Toy. Ich bin motiviert und "Heiß wie Frittenfett" auf die neue Saison! Die letzten 3 Bilder zeigen erste Ergebnisse meines geistigen und körperlichen Schaffens im neuen Jahr: Das allererste Bild des neuen "Destroyer" für die Freien Klassen 4500g und 5500g. Auch Bambi´s Nightmare wurde überarbeitet und ist startklar. Hulk bekam seinen neuen Motor und eine mechanische Drehzahlbegrenzung verpasst.

Was ein schönes Hobby....... selber Schuld sind alle, die es nicht betreiben!


Neues RCTP Mitglied !

31.12.2012

     

     

Es ist noch pünktlich zum Jahreswechsel vollbracht und ich freue mich, diese News präsentieren zu dürfen:

Die RCTP hat seine erste aktive Fahrerin! Das Beste daran: Sandra Pauli ist dazu nicht gedrängt worden, sondern wird aus eigener Überzeugung aktiv! Das hat man also davon, wenn man sich einen Freund sucht, der Micropulling betreibt....... man wird infiziert. Schon beim Meisterschaftslauf in Höbek haben der 1. Vorsitzende und Sandra am Feuer große Pläne geschmiedet, die nun tatsächlich umgesetzt werden. Sandra kommt aus Duisburg, ist Arzthelferin und die Freundin von Johannes Jansen. Logisch, dass sie deshalb zum ALL INN Micropulling Team gehört. Bereits beim Demopull in Natum 2012 hat sie den Prostock "Rocky" gefahren, weitere Pulls auf den Veranstaltungen in Dülmen, Höbek und Voorst mit "Rocky" und "Just Invader" als Gaststarterin folgten. Nun soll es etwas stärker werden mit einem eigenen Light Superstock, der natürlich von Johannes gebaut wird. Gut möglich, dass Sandra auch andere Puller von Johannes in der kommenden Saison steuern wird.

Die Eckdaten von Sandra´s Light Superstock:
Fabrikat: International Modell: IHC 1066
Motor: 10ccm Moki 2Takt
Kupplung: Vario Helicopter
Hinterachse: Buggy 1:8
Alu-Drehteile: made by Patrick S. & Leefi
Hinterreifen: Clodbuster/USA1
Die komplette Elektronik ist in der vorderen Klappe verbaut.

(kleine Anmerkung von mir: Ich hoffe, die kleinen Feinheiten, die wir ebenfalls am Feuer ausgebrütet haben (Name und Lack)....... werden auch umgesetzt. Bisher sieht es ja danach aus)

Herzlich Willkommen in der RCTP !!!

 


Neuer Two Wheel Drive für 2013!

10.12.2012

    

Im Münsterland tut sich was. Alfred Jansen hat sich entschlossen einen TWD zu bauen. Er soll den Namen Flying Sock erhalten. Er ist bestückt mit einem 10 ccm Moki. Alfred hofft das Modell noch vor Weihnachten fertig zu stellen. Alfred plant in der kommenden Saison eine komplette Meisterschaft mitzufahren. Der Two Wheel Drive hat die gleichen Eckdaten, wie der amtierende Meister Spyro und dürfte deshalb ganz vorne anzusiedeln sein. 


Neues RCTP Mitglied !

17.11.2012

     

Nachdem Andre Bonnes aus Anholt bereits den Taking Care of Business gekauft hatte ging er mit seinem frisch umgebauten Puller beim RCTP Endlauf in Voorst an die Kette. Logisch natürlich, dass wir durch Andre Bonnes auch ein neues Mitglied gewonnen haben. Sein ausgefülltes Anmeldeformular hat er in Voorst dem 1. Vorsitzenden übergeben. Er wird in der Meisterschaft der RCTP 2013 starten und da er bereits viele Jahre Erfahrung mit Micropulling hat (siehe news 3.10.2012) ist von Ihm noch einiges zu erwarten!  

Herzlich Willkommen in der RCTP !!!

 

Bericht Micropulling RCTP in der PROFI !

17.11.2012

 

In der aktuellen Ausgabe (11-2012) der Zeitschrift Profi gibt es einen schönen Micropulling Bericht zu lesen. Alle Teams, die an diesem Bericht mitgewirkt haben, erwähnt oder gezeigt werden, bekommen diese Ausgabe der Profi von unserem 2. Vorsitzenden geschickt. (Die Redaktion hat uns einige Exemplare als "Dankeschön" für Mitwirkende geschickt. Ansonsten.........ab an den Kiosk !!!!!!!!

Die Euro-Fahrer machen sich bereit !

23.10.2012

     

Nach einer sehr langen und intensiven RCTP-Saison steht das (ich spreche mal aus meiner persönlichen Sicht) absolute Saisonhighlight noch aus. Der EUROPEAN FINAL PULL in Dalfsen bei Zwolle. Die Holländische Elite ist nahezu komplett am Start und wartet auf die Herausforderer aus Deutschland. Die sind leider mengenmäßig nicht so stark besetzt, wie noch in den Vorjahren. Trotzdem gibt es große Hoffnungen auf vordere Plätze. Die RCTP-Champions Rubber Duck und Supernatural gelten auch auf europäischer Ebene als Mitfavoriten. Hinzu kommt der Super Stock 4,5kg Titelverteidiger Incredible Invader, der allerdings durch einen Ersatzfahrer gesteuert wird. Außerdem dabei sind sämtliche Fahrzeuge der etablierten Teams Kompressor und Team-Xtreme. 

Ein alter Bekannter ist zurück !

23.10.2012

  

H.J. Bliefert aus Meyenburg an der Oder hat sich mal wieder bei uns gemeldet. Einige werden sich erinnern, dass Hans-Joachim in der Saison 2003 und 2004 jeweils als Gaststarter beim Meisterschaftslauf in Bistensee dabei war. Sein damaliges Modell Blue Angel mit 2 OS Motoren gibt es heute immernoch. Hinzugekommen sind zwei interessante Kreationen. Ein Tractor für die Freie Klasse 5,5kg mit einem gewaltigen Zweitakt-Boxermotor. Hier gibt es noch Probleme mit dem Gewicht. Das Fahrzeug läuft nach eigenen Angaben aber sehr gut. Außerdem gibt es noch einen nicht zu verachtenden Super Stock mit einem OS-Kompressormotor. Hier ist Hans-Joachim noch mit den letzten Feinheiten beschäftigt. Wir werden aber mit großer Sicherheit alle Fahrzeuge nächstes Jahr auf der Bahn sehen, wenn H.J. bei einem der "Nord-Läufe" als Gaststarter vor die Kette geht. 

Taking Care of Business verkauft !

03.10.2012

  

Der Taking Care Of Business ist jetzt fertig für den Start in Voorst. In den letzten Tagen wurde er vom Pro zum Superstock umgebaut mit alt bewährter Technik. Angetrieben wird er von einem 20ccm ASP Viertakt - Motor. Der neue Besitzer heißt Andre Bonnes (übrigens nicht verwandt mit Michael) und ist ein Freund vom Team Xtreme. Ab heute ist er auch Mitglied im Team, das damit die meisten aktiven Fahrer hat. Andre macht schon seit 18 Jahren Micropulling in der Gruppe Anholt Louikum, sein erster Trekker wurde von 2 E Motoren angetrieben mit dem Namen Crash Derby. Ab jetzt wird er uns verstärken. Andre ist mächtig stolz auf seinen neuen Super Stock. Im Winter wird er der RCTP beitreten und ab 2013 in der Meisterschaft starten. Das Datum auf dem Bild stimmt übrigens nicht. Übergabe war am 1.10.!
 
Ps Andre ist normal ein Sympathisant  ROTER Traktoren, aber ein schöner GRÜNER ändert möglicherweise schnell die Gesinnung ?!
 

Große Diät beim Dirty Devil !

22.09.2012

  

Michael Daverfeld ist eindeutig auf den Geschmack gekommen. Der Newcomer aus Dortmund war dieses Jahr bereits mehrfach als Gaststarter auf RCTP-Veranstaltungen. Sein Modell Dirty Devil hat einen Zenoah-Motor aufgebaut und konnte bisher nur in der 5,5kg Klasse an den Start gehen. In den letzten Wochen war Michael sehr fleißig und hat ein Kilo Gewicht an dem Tractor entfernt. Dazu waren einige Veränderungen nötig. Neue Vorderachse, anderer Tank, neue Servos, andere Vorderreifen und die Entfernung von Reso und Luftfilter. Dadurch wurden auch der Sound verbessert und der Schwerpunkt verlagert. Michael ist optimistisch beim Endlauf in Anholt konkurrenzfähig zu sein. Das dürfte dann auch der letzte Besuch als Gaststarter werden. Für nächstes Jahr ist die RCTP Mitgliedschaft geplant. 

Schon wieder Hochzeit beim Team XTreme !

17.09.2012

Herzlichen Glückwunsch von ALLEN RCTP Mitgliedern !!!!!

Alles Gute !!!! ............ und liebe Jungs vom Team XTreme ..... vergesst neben der ganzen Heiraterei das schrauben nicht  !!!

 

Nun sind auch Andreas und Christina vom Markt! Das ist schon die zweite Hochzeit beim Team XTreme in diesem Jahr. Wir warten mal gespannt drauf wer zuerst Papa wird......Bonni oder Andy ???? Und ich würd´ mal sagen: Gerry ist jetzt dran mit heiraten!

Neues RCTP Mitglied !

29.07.2012

 

Nachdem Daniel uns schon bei vielen Veranstaltungen mit seiner Arbeit unterstützt hat, ist er nun Mitglied der RCTP geworden. Daniel ist ein Cousin der Gebrüder Wieschermann und ist somit auch dem Team Dülmen zuzuordnen. Beruflich ist er Auditor für Präqualifikationsverfahren (hoffentlich hab ich das richtig behalten) und kümmert sich bei vielen Läufen zur RCTP - Meisterschaft darum, dass gezogene Weiten notiert werden und ordnet weitere Dinge, die unseren Veranstaltungsablauf reibungslos funktionieren lassen. Ohne Mitglieder wie Daniel würden wir bei unseren Veranstaltungen so manches mal in´s schleudern kommen! Danke... und :

Herzlich Willkommen in der RCTP !!!

 


Noch 2 Wochen bis zur mehrfach - Jubiläumsveranstaltung in Höbek !

18.08.2012

Seit 15 Jahren betreibe ich dieses Hobby. Es ist die 30.Veranstaltung, die ich mit meiner Familie organisiere. In diesen 15 Jahren habe ich 42 Micropuller aller Klassen und 5 Bremswagen gebaut, mit denen ich bis Heute an 107 Micropulling - Veranstaltungen (falls ich nix vergessen habe) teilgenommen habe. Dabei habe ich 49 Pokale gewonnen, war mehrfach Meister und Vize in verschiedenen Klassen. Aber das Beste ist: Ich habe in diesen 15 Jahren so viel Spaß gehabt, Freunde gefunden und so viele gemütliche Stunden erlebt, die mir niemand mehr nehmen kann!!!!!!!!!!!!!

Um diese ganzen Zahlen da oben zu ermitteln, habe ich Heute in meinen Archiven und alten Micropulling - Zeitschriften von Jens Grundmann geblättert und dabei ein paar interessante Sachen aus meiner Vergangenheit gefunden... :

     

Und darum soll der 6. Lauf der RCTP in diesem Jahr in Höbek natürlich schön werden! Heute hat die Bahn und das Gelände drumherum seinen Feinschliff bekommen. Erste Prognosen sagen gutes Wetter voraus. Die Sau wird nächste Woche bestellt u.s.w. Von uns aus kann es losgehen!

Wir freuen uns darauf !!

       


Da tut sich was in Dänemark !

4.08.2012

 

           

         

   

Frischer und aktueller geht es nicht! Die Bilder sind gerade mal 3 Stunden alt. Nachdem es in letzter Zeit erste Kontakte zu Kenneth Jørgensen und Frank Olesen gab, die ernste Absichten haben unser Hobby in Dänemark aktiv zu betreiben, haben Vasco und ich kurzerhand einen Termin mit Kenneth gemacht, um die Deutsch - Dänischen Beziehungen zu vertiefen. Frank konnte aufgrund eines wichtigen Termins leider nicht vor Ort sein und bereut das zutiefst. Kenneth wohnt in Logumkloster, unweit der Grenze, während Frank in Arhaus lebt.  Die Beiden sind dabei, das RCTP Reglement ins Dänische zu übersetzen. Frank beschäftigt sich schon mit dem Teilekauf und steht mehr auf die Freien Klassen. Zudem hat er excellente technische Möglichkeiten (Ihm stehen verschiedene CNC Maschinen zur Verfügung). Kenneth arbeitet in einer Tiefbaufirma und montiert Glasfaserleitungen. Er ist in festen Händen und hat bereits eine kleine Tochter. da Kenneth sich gerade ein Haus gekauft hat und dort noch in den nächsten 3 Monaten Gas geben muss, wird er etwas später als Frank mir Micropulling beginnen. Kenneth steht übrigens mehr auf die Stock - Klassen und spricht sehr gut Deutsch. Es gibt in DK auch noch weitere Interessenten. Aller Anfang ist schwer, dessen sind sich die Beiden bewusst. Sie haben auf lange Sicht den Plan in Dänemark eine eigene Micropulling Organisation zu gründen. Das soll natürlich auch Hand und Fuß haben. darum werden die Beiden erstmal bauen und möchten dann 2013 verschiedene Läufe der RCTP fahren um zu lernen und mehr über die Technik, Veranstaltungsabläufe u.s.w. zu erfahren. In dieser Zeit will man versuchen,  in Dänemark mehr Menschen für dieses Hobby zu begeistern. Aber zurück zum heutigen Tag:

Nach ein paar Käffchen und kennenlernen sind wir auf den Hof und haben erstmal unsere Technik gezeigt. Nach viel Fachsimpeleien haben wir mal den roten Baron und Multi Chaos angeschmissen. Leider hatten wir den Bremswagen nicht dabei, denn Frank und Patrick wollten gerne auf meiner Bahn testen (wieder Zuhause angekommen haben wir festgestellt, das die Beiden nicht bei mir waren...... ich schätze mal, das Wetter war zu schlecht in good old Höbek). Egal...., dann wollte uns Kenneth noch sein Haus zeigen. Als wir dort waren, lies er verlauten, das es am Ortsrand sogar ein Gelände gibt, das der Stadt gehört und auf dem sich eine Pulling Bahn befindet. Ideal für Micropulling (Klarer Fall: Natürlich auch noch in Augenschein nehmen). Dort angekommen stellten wir fest, das der örtliche Fergu & Son Verein sozusagen ein Ringreiten mit Traktoren veranstaltet. Zudem gab es dort lokales Gardenpulling zu sehen. Wir haben uns dann erstmal in den Allerwertesten gebissen, so nach dem Motto: "Wenn wir jetzt ´ne Bremse hätten, würden wir erstmal ein paar Puller dranhängen und ein paarmal da langzimmern". Im nachhinein war es aber auch gut so, denn sonst wären wir dort gar nicht wieder weggekommen.

Der Anfang ist also gemacht, der erste Kontakt ist hergestellt. Das Wichtigste ist: Frank und Kenneth sind genau die richtigen Leute um mit diesem Hobby in Dänemark zu starten. Kenneth wird alle Hebel in Bewegung setzen und möchte gerne mit Frank zum 6. Lauf in Höbek erscheinen........ wenn es irgendwie mit dem Hausbau vereinbar ist. Wenn es weitere Leute in Dänemark gibt, die Interesse am Micropulling haben : Bitte meldet Euch bei uns, wir leiten Euch weiter oder bei Kenneth Jørgensen b.z.w. Frank Olesen über  Facebook!

Velkommen til Danmark i Micropulling cirkus !!!

 


Neues RCTP Mitglied !

29.07.2012

Unser neuester Zugang ist Uli Dünker aus Erftstadt bei Köln. Uli ist einer der ganz heißen Kandidaten, der bereits in Dülmen auf beiden Meisterschaftsläufen der RCTP vor Ort war und mit seinem Dschinni Evolution erste Gehversuche unternommen hat. Nachdem er in Dülmen ein paar Tipps bekommen hat, wurde der Dschinni in 2 Wochen verbessert und machte eine gute Figur. Nur an der Fahrbarkeit muss man noch arbeiten. Uli ist seit langem im Modellbau aktiv und steht (noch) auf E - Motoren. Diese will er in der Zukunft auch in der Freien Klasse einsetzen. Er dürfte in der Zukunft ein ernstzunehmender Gegner werden!

Herzlich Willkommen in der RCTP !!!

 


Team Crazy Toy!

1.07.2012

...........eijeijei.......!!!!!!!!!  Wozu das gehört ? Mehr Info auf der Seite des Team Crazy Toy  

Ein Saisonhöhepunkt rückt näher !

24.06.2012

Nachdem die 2012er Saison etwas schleppend in die Gänge gekommen ist, wartet am 7. Juli ein absoluter Paukenschlag. Beim Traditionspull in Dülmen wird das bisher größte Starterfeld anwesend sein.In Anholt und Windbergen hat es noch reichlich technische Probleme gegeben, in Dülmen muss jeder alles geben um den Anschluss in der Meisterschaft zu halten. Damit die Veranstaltung die hohen Erwartungen erfüllen kann, wird bereits seit längerer Zeit fleißig an der Bahn gearbeitet. Das "Rubber Duck Team" ist aber gut im Zeitplan und freut sich schon auf die zahlreichen Besucher aus dem In und Ausland.  

Schadensbericht Team Crazy Toy (Nach Windbergen ist vor Dülmen)!!

24.06.2012

   

   

Der 2. ML in Windbergen war aus Sicht unseres Teams wirklich sehr erfolgreich. Dennoch gab es nach dem Lauf viel zu tun, denn alles was nicht lief haben wir dann auch gleich richtig vernichtet. Nur mal so ein Bericht, wie ich die es bei mir in den letzten Wochen zur Sache ging.

- In der ersten Woche nach Pfingsten habe ich meiner Bahn erstmal eine anständige Schicht neues Material verabreicht, denn es gibt ja in diesem Jahr noch einen Lauf in Höbek. Dort soll dann mit den neuen Bahnabmessungen gefahren werden.

- Dann war Multi Chaos dran: Die technischen Kommissare möchten bei der Abnahme in Dülmen einen Kupplungsschutz für die oberen Motoren und einen Wellenschutz für die unteren Motoren sehen. Da für dieses Unternehmen meine letzten verbleibenden 6g Ballastgewicht zu wenig sind, musste abgespeckt werden. Total zerlegen / Allgemeine Durchsicht der Bauteile /  Bohren / Schleifen / Schrauben tauschen u.s.w....... Aufgabe erledigt! Auch die Kotflügel waren gebrochen und wurden durch neue aus Aluminium ersetzt. Diese befinden sich gerade beim Lackierer.

- Als nächstes Destroyer: Auch hier waren bereits kurz vor Windbergen die Kotflügel beim testen zu Bruch gegangen. Beim 2. ML wurde mit den Not - Flügeln gefahren. Also: Neu bauen. Aufgabe erledigt. Der Puller sieht noch etwas zerfleddert aus, da die Batteriebox, Getriebeschutz und die neuen Kotflügel auch gerade bei Kocki sind und Airbrush bekommen.

- Dann Predator: Der Gasservo bekam eine andere Befestigung und soll nun nicht mehr bei Vollgas haken. Die Reifen waren nur mit Sekundenkleber auf den Alufelgen verklebt. Das hat nicht gehalten und die Reifen drehten auf den Felgen. Also ab zum Baumarkt und (hoffentlich) geeignete 2 - K Kleber besorgt.... mal sehen ob das nun besser klebt.

- Weitere Großbaustelle: Bambi´s Nightmare! Am Freitagabend 20.30 Uhr wurde der letzte Testpull absolviert und der SS lief bestens!!! Einen Tag später ging nix mehr! Auf der Veranstaltung hatten wir Störungen auf der Funke..... dachten wir. Nach der Durchsicht stand fest: Irgendwie haben sich in der Nacht von Freitag auf Samstag 3 Schäden eingeschlichen. Ein 4. kam dann in Windbergen dazu. 1. Lenkservo: Die Verzahnung im Servohorn war übergegnaddelt. Resultat: Mal lenkt er.... mal nicht. 2. Gasservo: Der Servo hat zwar noch die Befehle ausgeführt, diese wurden aber falsch ausgeführt. Resultat: Der Servo hat bei zartem Gas geben am Start sofort auf Vollgas geschaltet. 3. Motor schlecht einstellbar: Spritschlauch quer halb eingerissen. Resultat: Zu viel Nebenluft gezogen und somit nicht einstellbar. 4. Kupplungswelle gebrochen. Die 6mm Stahlwelle welche Kupplung und Getriebe verbindet war gebrochen. Resultat: Kein Kraftschluss. Alle Probleme sind nun behoben !!!!!!!

- Fehlt noch Hulk: Der Rahmen war gebrochen und wurde mit 2 Aluplatten (Oben 1mm unten 3mm) wieder verbunden. Die Kotflügel wurden geflickt. Der abgerissene Lenkservo wurde neu befestigt und das abgerissene Servokabel gelötet. Der Gasservo wurde aus Sicherheitsgründen erneuert. Neu ist das automatische Glühsystem am Motor. Da die beiden Zylinder verschiedenen thermischen Belastungen ausgesetzt sind, man die einzelnen Zylinder aber nicht verschieden einstellen kann (Beide Zylinder werden aus einem Vergaser gespeist), soll die intelligente Glühanlage die Kerzen am absterben hindern. Die Anlage verfügt über ein Potentiometer, mit dem man den Kerzenstrom für jede Kerze genau regeln kann. Während des Pulls wird die aktuelle Kerzentemperatur überwacht. Droht eine Kerze abzusterben, schreitet das Glühsystem ein und der Zylinder wird während des Pulls künstlich unterstützt. Das System ist mit der Servoanlage gekoppelt. Den Kerzenstrom liefert ein 1250 er Lithium Polymer Akku. Der Puller ist also startklar.

Bleibt noch eine kleine Baustelle: Die Startbox. Der Lastschutzschalter hält der Belastung nicht stand und ist durchgeschmort. Dieses Problem muss ich noch aus der Welt schaffen. Zudem werde ich noch einen Startrahmen für den Hulk bauen. Dann kann er beim starten nicht mehr weg!

Dann muss natürlich noch alles zum testen an die Kette. 2 Wochen bleiben noch......... drückt mir die Daumen, das alles hält !!!! Wir sehen uns in Dülmen !


Thunderbolt ist gerüstet für 2012 !

22.05.2012

  

Beim "Team Turtle Tiger" aus Bad Bramstedt sind fast alle Vorbereitungen für Windbergen getroffen. Dazu erhielt ich folgende Mail von Patrick Siemsen:

 

Der Thunderbolt ist bereit für Windbergen. In den letzten Wochen wurde viel geschraubt, und überdacht. Im Nachhinein betrachtet, wurde das Fahrzeug noch einmal neu gebaut. Nun steht auch einem Start in der FK 4,5 kg nichts mehr im Weg

Die größten Gewichtsersparnisse haben wohl eine neue Hinterachse, ein komplett überarbeitetes Getriebe und leichtere Auspufftöpfe gebracht. Die alten Kotflügel wurden erstmals provisorisch gerettet. Ein kleiner Probelauf im Garten verlief hervorragen. J

Wir sind gespannt, wie es in Windbergen laufen wird. Ich (Tim) übrigens auch. Bei einem Besuch im Keller des Teams durfte ich den Neubau letzte Woche begutachten. Technisch wurde hier erstklassige Arbeit geleistet. 

 

Auch beim Supernatural wurde, um grade in der 3,5 kg Klasse, Wettbewerbsfähig zu bleiben eine neue Hinterachse gebaut. Die hat viel Gewicht eingespart.

Am Silver Shadow, sowie am Pathfinder wurde, bis auf kleinere Reparaturen, nichts verändert. Jedoch wird der Silver Shadow, wie einige vielleicht schon bemerkt haben, in der Saison 2012 nur noch in der 3,5 kg Superstock an den Start gehen.


Dr. Feelgood - Unerwarteter Umbau !

20.05.2012

  

Beim nördlichen Teil des Micropulling Teams "All-In", also bei Thorsten Stehr, Kai Schmidt und Tim Steinhagen, gibt es einige unerwartete Änderungen. Der OS Motor des Dr. Feelgood hat schon beim Testlauf in Nartum Probleme gemacht und wurde nun komplett auseinander genommen. Das Ergebnis der Untersuchung war niederschmetternd. Man sieht dem Motor in jeder Hinsicht an, dass er inzwichen 4 Jahre Micropulling der härtesten Art hinter sich hat. Ein Schaden an der Kurbelwelle und eine defekte Laufbuchse verhindern mindestens einen Start in Windbergen. Da die Ersatzteilsituation für die Impellermotoren äußerst schlecht ist, sieht es im Moment danach aus, dass der Tractor in seiner gewohnten Art gar nicht mehr zurück kehren wird. ABER ... es gibt noch Plan-B. Der Dr. Feelgood wird in Windbergen und wahrscheinlich auch für den Rest der Saison in der 3 kg Klasse an den Start gehen. Der Motor dafür stammt aus dem ehemaligen 1,5kg Modell Gompie, der nun seit über einem Jahr tatenlos in der Werkstatt herumstand. Mit einem R&B Motor sollte man gerüstet sein um in der Klasse vorne mitzufahren. Auch der Straight Flush hat einige Veränderungen hinter sich. Bei dem enttäuschenden Auftritt in Süderhastedt zeigte sich, dass der Antriebsstrang dringend überarbeitet werden musste. Nun sitzen sowohl vor als auch hinter der Crossbox Kardanwellen. Beide Modelle sind zum jetzigen Stand noch große Baustellen. Vor Windbergen scheint es noch eine Nachtschicht zu geben. Bitte drückt die Daumen, dass alles rechtzeitig fertig wird!

News Block Team Crazy Toy !

14.05.2012

Auch wir sind tüchtig am schrauben um möglichst alle Modelle vom Team zu Windbergen auf die Bahn bringen zu können. In jeder freien Minute wird geschraubt !!! Hier schon mal einen Überblick, wie weit wir so sind:

 

Erstmal wichtig: Rene Deutsch is back !! Er hat einen neuen Big Block erstanden und allein seinen neuen TWD "Undertaker" gebaut. Lediglich beim Einlaufen des Motors in dieser Woche werde ich etwas behilflich sein. Rene wird somit in Windbergen sein Comeback feiern!

Hier gibt´s mal ein Gruppenfoto aller bis jetzt vollendeten Neubauten von Sven Sendel.

1. Neubau "Niko" : Super Farm Stock (zuschaltbares Allrad) mit Muskelantrieb und zuschaltbarem Heck-Pulsor-Triebwerk (Muttermilchbetrieben)

2. Neubau "Little Pam" : 10 ccm OPS Motor

3. Neubau "Red Line Fever Lite" : Prostock Elektro

4. Neubau "Black Jack" : Prostock Elektro

   

Die neue Startbox ist erstmal fertig und wurde von seiner Geschmeidigkeit "Lord Pellner" höchstpersönlich verkabelt und zum großteil gesponsert.

Tja...... und die beiden Freunde hier sind mittlerweile auch fertig und haben Gestern ihre ersten Gehversuche auf der Startbox gemacht. Ich hab es zwar geschafft davon jeweils ein Video auf Youtube hochzuladen, bin aber zu dusselig, die Links vernünftig einzubetten. Zum Ansehen also bitte da unten klicken.

Video Destroyer:

http://www.youtube.com/watch?v=phONmz2RyDo

Video Multi Chaos:

http://www.youtube.com/watch?v=-PwMxQZOs1w

 

Soooooo...... nun geht´s weiter mit Hulk, Bambi´s Nightmare, Modelle testen u.s.w....... wir sehen und in Windbergen !!!!

Endspurt bei Patrick Ruge !

11.05.2012

  

Der Heimpull für Patrick Ruge rückt immer näher. Zeit für den Newcomer aus Dithmarschen seinen zweiten Tractor fertig zu stellen. Auf Facebook konnte man gestern diese neuen Fotos entdecken. Der noch namenlose Micropuller wird mit zwei LRP Motoren (wie sie auf dem Two Wheel Drive Meister Pathfinder eingesetzt werden) in der 3,5kg Klasse an den Start gehen. Drücken wir ihm die Daumen, dass er rechtzeitig fertig wird. Das Modell ist sicherlich eine gute Verstärkung für die spannende 3,5er Meisterschaft.

Der "Nichtrote" von Johannes Jansen !

11.05.2012

  

Deutschlands erster Light Super Stock steht kurz vor seiner Fertigstellung... Auch wenn auf den Fotos vom Bad Medicine bisher nur der Rohbau zu erkennen ist, wissen wir, dass Johannes Jansen spätestens in der Nacht vor Windbergen seinen neuen Tractor fertig gestellt haben wird. Der Fokus ist mit diesem Modell eher auf die MPF-Meisterschaft gelegt. Mit einem 10ccm Motor sollte man eigentlich keine Chancen auf das Podium in der RCTP-Super Stock Klasse haben. Johannes gibt sich aber kämpferisch: "Letzter werde ich damit nicht!" Zum Gewinnen hat er dann ja immernoch den "Incredible Invader". Die Super Stock Klassen werden dieses Jahr wieder eine emotional hoch brisante Angelegenheit. Schon vor und zu Beginn der Saison wird kräftig mit den Muskeln gespielt.

Projekt vollendet !

11.05.2012

  

Auch bei den Two Wheel Drives wird in Windbergen ein neues Modell an den Start gehen. Und auch hier wurde ein 10ccm Mokimotor eingebaut. Der Spyro von Stefan Leefers gilt bereits als Geheimfavorit für die Meisterschaft in der leichtesten Klasse. Stefan selbst will davon mal wieder gar nichts wissen und bleibt bescheiden. Man darf gespannt sein wie sich der "Sledge Hammer Verschnitt" gegen den Serienmeister Pathfinder schlagen wird. 

 Irgendwie bin ich etwas traurig...... !

22.04.2012

    

......weil der neue Bambi´s Nightmare nicht mir gehört sondern Vasco....bin echt ein bisschen neidisch! Ich habe mir dabei sehr viel Mühe gegeben und habe bei diesem Puller ein sehr gutes Gefühl. Das sollte alles gut funktionieren und ein Wörtchen mitreden können in der Meisterschaft. Der Motor hat bereits bewiesen was er kann. Einziger möglicher Schwachpunkt ist die Hinterachse. Ich bin mir nicht sicher ob die alte Code Red Achse (Diff von Mugen, baugleich mit Thunder Tiger) die Leistung des 135er Moki überlebt. Nun gut....wenn nicht müssen wir eben schnell ein anderes Diff aufbauen. Ich bin allerdings nur für den Bau und nicht für die gute Optik des Superstocks verantwortlich. Der Lack und die Aufarbeitung der Haube und Kotflügel ist auf dem Mist von Sven Sendel gewachsen. Erstklassige Arbeit !!! Auch Bambi´s Nightmare hat noch keinen Ton von sich gegeben. Das werde ich alles an einem Tag machen. Alle Modelle zum ersten Mal starten. Das kann ein sehr schöner Tag werden...... möglicherweise wird es aber auch der "Nightmare-day" schlechthin.

Also auf zur nächsten Baustelle: Die neue Startbox. Damit bin ich Heute angefangen und muss richtig Gas geben, da sie schon in einer Woche von Freund Pellner verkabelt werden soll.


Bonni ist vom Markt !

18.04.2012

Herzlichen Glückwunsch von ALLEN RCTP Mitgliedern !!!!!

Für Euch alles Gute !!!! Ein langes und glückliches Leben ............ und viele kleine Bonni´s !!!

 

Michael Bonnes (Team XTREME) hat am letzten Wochenende seine Sonja geheiratet und somit sind die Beiden entgültig vom Markt. Im Sommer soll es noch vor den Altar gehen!

Multi Chaos und Destroyer fast Startklar !

18.04.2012

   

Am Osterwochenende fiel der Startschuss für den Endspurt in der Werkstatt für die Saison 2012. Jede freie Minute geht es jetzt an die Technik. Multi Chaos ist nun bis auf ein paar Verkabeleien, Aufklebern und den Antriebsknochen fertig zum ersten Test. Destroyer hat den selben Lack bekommen. Da wir in diesem Jahr wohl nur 5 von 7 Läufen fahren können, sind unsere beiden Joker (Streichresultate) bereits weg und wir müssen alle Modelle in guter Verfassung haben, um möglichst viele Punkte bei den verbleibenden 5 Läufen zu sammeln. Dahin ist es noch ein weiter Weg! Momentan bin ich dabei, den neuen Superstock von Vasco fertig aufzubauen, denn am WE haben wir die lackierten Teile für den Bambi´s Nightmare von Sven bekommen. Dann wird es höchste Eisenbahn für die neue Startbox, denn die muss bis Mitte Mai zusammen sein um überhaupt den Multi Chaos starten zu können. Die 4 Motoren haben noch nie zusammen gelaufen und auch den neuen Motor vom Destroyer habe ich noch nie gehört..... da kann noch viel schiefgehen! Dazu noch diverse Restarbeiten an verschiedenen anderen Pullern des Teams, Reifen schneiden u.s.w.. Wir hoffen, alles bis zum 2. Lauf in Windbergen am Laufen zu haben.... bis auf den neuen TWD von Vasco (Midnight Gambler). Das schaffe ich nicht rechtzeitig. Er wird erst im laufe der Meisterschaft starten können. 

Viertaktverstärkung vom Niederrhein !

11.04.2012

  

Man hat in den letzten Jahren viel von Andre Gerritzen gesehen. Starke Tractoren, spektakuläre Tractoren aber keiner hatte von ihm erwartet, dass er auch detailgetreue Tractoren bauen kann. Das wurde jetzt mit dem "Be-Combi Incredible Deere" eindeutig unter Beweis gestellt. Lange hat "Gerri" sich mit diesem Projekt Zeit gelassen und mehr als ein Jahr Bauzeit investiert. Der neue Super Stock aus Kleve ist in allen Belangen ein großer Gewinn für die Meisterschaft. Optisch ist die Ähnlichkeit zum "großen Bruder" verblüffend. "Gerri" ist schon seit Jahren mit dem holländischen Tractorpullingteam um Edwin Derksen gut befreundet. So stand seit letztem Jahr fest, dass eben dieser Tractor nachgebaut werden muss. Auch von der Technik ist dieser Neubau sehr interessant. Eingebaut ist kein FS 200 sondern ein ähnlicher Viertaktmotor aus England. In Fachkreisen wird gemunkelt, dass der Motor vor seinem Einbau einige Tuningmaßnahmen bekommen hat. Er läuft auf jeden Fall sehr gut und ist bereit für seine ersten Tests unter Vollast. Die Meisterschaft bei den Superstocks wird dieses Jahr eine ganz heiße Kiste. Nachdem Patrick Siemsen letztes Jahr noch sehr souverän die Meisterschaft eingefahren hat, scheinen Konkurrenten wie "Incredible Invader", "New Born Deere" und eben der "Incredible Deere" gerüstet um ihm das Leben schwer zu machen. 

Der neue Spyro !

05.04.2012

  

Lange, lange Zeit plant Stefan Leefers schon einen Two Wheel Drive mit einem 10ccm Moki auf die Bahn zu bringen. Viele Insider vermuten: "Mit dieser Motorisierung kann man an das Level der holländischen Modelle anklopfen". Der neue Spyro wird allerdings zunächst versuchen auf nationaler Ebene anzugreifen. Optisch ist das Fahrzeug an den legendären "Sledge Hammer" angeglichen. So beschreibt Stefan das Modell selber:

Als Antriebsquelle dient ein 10ccm Moki. Die Leistung ist mit etwa 1,7KW angegeben. Die Kupplung funktioniert nach dem Vario - Prinzip, ist jedoch komplett selber gebaut. Ein Schmankerl ist die gekapselte Hinterachse aus Alu, in dem ein Differential aus einem Savage Monstertruck eingebaut ist. Die Hinterradfelgen sind aus Alu gedreht (Ich weiß, dass die Reifen verkehrt herum aufgezogen sind!). Die Vorderräder bestehen aus einer Alufelge und Reifen aus Kunststoff.  Die Achsschenkel und deren Halterungen sind aus Alu gefräst. Die Karosserie ist aus 0,8mm Alublech entstanden.
Der TWD soll noch diese Woche komplett fertig werden.


Micropulling in Italien !

27.03.2012

  

Über die Kontaktemailadresse auf unserer Homepage gehen jede Menge Anfragen über unser Hobby aus dem Ausland ein. Besonders gefreut hatte ich mich über das große Interesse von Mirco aus Italien, der vor einiger Zeit schrieb, dass er in seiner Heimat Micropulling betreiben möchte. Er organisierte sich das Reglement und baute einen Two Wheel Drive. Der "Black Power" ist das erste fertige Modell jenseits der Alpen und kann sich wirklich sehen lassen. Mirco ist noch auf der Suche nach besseren Reifen, die aber scheinbar in Italien schwer zu beschaffen sind. Außerdem hat Mirco einen sehr professionellen Rimorchietto (Bremswagen) gebaut, der sicherlich auch härteren Herausforderungen gewachsen wäre. Es wäre wirklich wünschenswert, wenn Mirco noch einige Gleichgesinnte findet und auf lange Sicht eine italienische Meisterschaft möglich wäre. 

 Endlich wieder ein Zenoah !

27.03.2012

  

Lange hatte man nichts mehr gehört von "Audiraudi" aus Dortmund. Eigentlich heißt er Michael Daverfeld und ist über das Internet auf Micropulling aufmerksam geworden. Bereits vor drei Jahren hatte Michael Kontakt zur RCTP aufgenommen und mit dem Bau eines Freie Klasse Tractors begonnen. Nach einigen Baupausen ist das Modell jetzt bereit für den ersten Start vor dem Bremswagen. Der bisher namenlose Micropuller ist mit einem Zenoah Motor ausgerüstet, nach dem Reglement gebaut und soll in der 4,5kg und 5,5kg Freien Klasse an den Start gehen. Michael war bereits einmal in Dülmen als Zuschauer zu Gast und möchte genau dort dieses Jahr als Geststarter sein Debüt geben. Erste Testläufe hat der Tractor schon unbeschadet überstanden.

 Team Crazytoy News!

26.02.2012

  

      

 

In der Werkstatt des 1. Vorsitzenden wirbeln die Schlüssel!! Momentan wird an vielen verschiedenen Baustellen gearbeitet. Vasco verpasste dem Crazy Toy ein neues Body. Der neue Hulk bekommt eine externe Glühanlage zudem wurden die beiden einzelnen kleinen 30ml Tanks durch einen 100ml Tank ersetzt. Die umfangreichste Aufgabe ist jedoch der Multi Chaos. Das Modell soll zur Demo bei  Agravis in Nartum zum ersten mal an die Kette! Ob ich das schaffe? Kann ich noch nicht sagen. Gerstern habe ich das Zugpendel sowie Hinterachse und Crossbox fertig aufgebaut. Heute kommen die ersten Motoren drauf. Drückt uns die Daumen!

 Demo Agravis!

20.02.2012

  

AGRAVIS Technik Elbe-Weser GmbH

 

Vom 9. bis 11. März 2012 veranstaltet die Firma Agravis in Ihrer Zweigstelle in Nartum einen Tag der offenen Tür und die RCTP ist dabei! Wir werden dort am Sonntag, den 11.3.2012 Demopulls zeigen, sowie unsere Modelle ausstellen. Schaut doch mal rein !!!!!!!!!!

 4 Motoren in der 3,5kg Freien Klasse !

20.02.2012

  

Christopf Krapp suchte eigentlich nur nach einer Möglichkeit alle Motoren von seinem Tractor Magnum unkompliziert zu starten. Herausgekommen ist dabei das hier: 4x 3,5ccm bei einem Startgewicht von nur 3,5 kg. So etwas hat bisher noch niemand versucht. Beim Magnum scheint der Kampf gegen die Waage bereits gewonnen. Selbst mit den schweren Kühlköpfen könnte das Modell in das Gewichtslimit passen. Wenn diese noch zusätzlich entfernt werden, passt es auf jeden Fall. Die aufgebauten Motoren sind zwar keine PS-Wunder, aber mit vier Stück davon, könnte Christopf in der extrem hart umkämpften 3,5kg Freien Klasse ein Wörtchen mitreden. Er selbst bleibt bescheiden und freut sich auf die technische Herausforderung. Beim Saisonstart in Anholt dürfte es soweit sein.


Zuwachs bei den Super Stocks !

20.02.2012

  

Ein wichtiger Grundsatz der RCTP ist es schon immer gewesen, den Sport so kostengünstig wie möglich zu halten. Natürlich ist es inzwischen kaum noch möglich ohne größere Ausgaben in den unlimitierten Klassen um den Tagessieg mitzufahren. Leider muss man inzwischen auch in den Einsteigerklassen auf hochwertige Teile zurückgreifen um vorne mitzufahren. Ein neues Konzept für eine "geldbeutelschonende" Klasse wird im Moment heiß diskutiert. Es handelt sich um sogenannte Light Super Stocks. Im Tractorpulling der USA gibt es diese Klasse schon seit Jahren und ist irgendwo zwischen Pro- und Super Stock angesiedelt. Bei den Micropulling Freunden Nord West kam nun die Idee auf genau so eine Klasse auf das Micropulling zu übertragen. Als Kostenbremse dient die Motorlimitierung. Zugelassen sind für diese zukünftige MPF Klasse nur Flugzeugmotoren bis zu 10ccm. Kaum einer hatte damit gerechnet, dass diese Idee auch in der RCTP auf offene Ohren stoßen würde. Inzwischen sind es allerding schon ca. 4 RCTP Teams, die mehr oder weniger aktiv an einem "Light-Superstock" arbeiten. Da es in der RCTP schon sehr viele Klassen gibt, werden die "Light-SS" zunächst in der normalen Super Stock Klasse an den Start gehen. Auf lange Sicht ist es aber nicht auszuschließen, dass diese Fahrzeuge eine eigene Klasse bekommen. Johannes Jansen wird wahrscheinlich der erste sein, der so ein Fahrzeug auf die Bahn stellt. Man munkelt, dass es ein Nachbau des legendären "Bad Medicine" aus den USA werden könnte, weil auf der JHV bereits Fotos davon auf dem Tisch lagen. Als Kraftquelle wird wohl ein 10ccm Moki dienen. Auch bekannte Namen wie Patrick Siemsen, Stefan Leefers und das Team Crazy Toy werden mit dem Begriff "Light Super Stock" in Verbindung gebracht. Man darf gespannt sein.


 Zwei neue Modelle für die 3,5kg Freie Klasse

28.01.2012

  

 Johannes Jansen war auf dem Final Pull mit einem Neubau am Start. Ein 3,5kg Freie Klasse Puller mit einem 20ccm Zweizylinder HP Motor. Erst hieß es, dass das Modell nur als Versuch an den Start gehen sollte. Jetzt hat Johannes doch der Ehrgeiz gepackt mit diesem Konzept in der Meisterschaft zu fahren. Über Winter hat es einige Veränderungen gegeben. Das Design wurde verändert und der neue Name lautet jetzt "The Joker". Außerdem wurde eine schnellere Übersetzung eingebaut um den Motor mehr zu fordern.
Patrick Ruge ist zur Zeit einer der fleißigsten Schrauber in unseren Reihen. Nach seinem erfolgreichen Debüt im letzten Jahr, plant Patrick für 2012 den Einstieg in die Freie Klasse. Über Sven Sendel wurden mehrere LRP-Motoren angeschafft, wie sie bereits in Two Wheel Drives erfolgreich verwendet werden. Der noch namenlose Micropuller wird zunächst mit zwei Motoren in der Freien 3,5kg an den Start gehen. Wenn das alles funktioniert soll ein weiterer Schritt erfolgen und das Modell mit drei Motoren für die 4,5kg Klasse bestückt werden. 

 

 Neuer Superstock Team Crazy Toy "Bambi´s Nightmare"

14.01.2012

     

     

Er soll ein Alptraum für die Hirsche werden, der neue (natürlich rote) Superstock von Vasco Rudolf ......das hoffen wir jedenfalls. Technisch ist er Heute fertig geworden. Jetzt geht´s an die Optik, der Part von Sven Sendel. Unter der Haube befindet sich der Motor vom Destroyer 2011 mit neuer Kupplung.

 Fahrplan 2012 - Andre Gerritzen

14.01.2012

     

Der Beaker wurde mit allem Zubehör und vielen Ratschlägen verkauft. Man wird ihn in der kommenden Saison aber wieder auf der Bahn sehen.
Einen neuen 3kg wird es aber nicht von mir geben. Am Beaker habe ich sehr lange geschraubt und probiert bis er so lief wie im vergangenen Jahr.
Ich hätte noch viele Ideen ihn weiter zu verbessern ,aber es fehlte nach langer Zeit jetzt die Motivation und Kraft ihn noch einmal beinahe neu aufzubauen.

Im Neuen Jahr wird von mir ein neuer Super Stock auf die Bahn kommen. Es wird ein John Deere und als Antrieb dient ein Magnum 4takter mit 30ccm,
die Kupplung stammt von Frank Gijsen. Mit einer kleinen Untersetzung und einem Savage Diff sollte die Raddrehzahl bei 80-85 km/h liegen. 
Es wird kaum möglich sein die Mokis in dieser Klasse zu schlagen diese haben Leistung im Übermaß, aber auf einer nicht so guten Bahn könnte
es vielleicht mal klappen an ihnen vorbei zu fahren. Derzeit baue ich an der Haube und den vielen Kleinteilen. Dies klappt auch nicht immer auf Anhieb

Ich bin nun Mitglied im Team X-Treme und deshalb soll mein Neubau ein Schmuckstück werden wie der New Born Deere aus Anholt.

Am Tier wird für die kommende Saison nicht viel verändert, eine weiter Verstrebung kommt in den Rahmen ein bisschen Farbe, neue Kotflügel 
und es wird eine neue Gewichtshalterung geben. Wenn der Superstock einigermaßen läuft und ich damit zufrieden bin, wird versucht auf dem Tier
einen zweiten Motor aufzubauen. Der Motor der im vergangenen Jahr gefahren wurde läuft Links herum, ein rechts drehender Motor ist auch vorhanden 
und liegt in der Werkstatt. Diese Kombi könnte durch eine Crossbox mit nur einer Kupplung betrieben werde. Es wird jedoch sehr schwer dies in die 4,5kg 
zu bekommen, da die Motoren nicht gerade leicht sind (1,3kg). Das Tier kann in der jetzigen Form unter die ersten 3 fahren. 
Aber auch in der 3,5kg Freien Klasse sind es eher die sehr starke Mokis und Sönke die den Ton angeben werden.

 

 Fahrplan 2012 - Frank und Patrick Siemsen

10.01.2012

     

1. Patrick, du hast zum ersten Mal seit 4 Jahren keinen Final Pull Titel mitgenommen. Bist du eher enttäuscht oder siehst du das als Herausforderung für 2012?  

Nein, enttäuscht bin ich nicht. Dass es sehr eng werden würde, habe ich mir vorher schon gedacht, und ich freue mich, dass andere bei den Super-Stocks abräumen konnten. :-) Zudem ist es wieder ein Anreiz, die Konzepte der Fahrzeuge zu überdenken, und entsprechend anzupassen.

2. Frank, in Süderhastedt hatte der Thunderbold seine langerwartete Premiere. Warst du mit der Premiere zufrieden oder wird das Modell über Winter stark überarbeitet?
Wenn ich bedenke, dass wir erst zwei Tage vor dem Lauf den Trecker das erste Mal mit beiden Motoren haben laufen lassen und noch bis einen Tag vorher geschraubt haben, bin ich sehr zufrieden. Bei der Crossbox hatten wir eigentlich gedacht, dass sie den Tag nicht
übersteht. Das Ergebnis in der 4,5 Kg hat uns doch sehr gefreut, auch wenn der Schlepper zu schwer war. Das macht Lust auf mehr. Über Winter wird das Fahrzeug noch deutlich überarbeitet. Mal schauen, was möglicht ist.
Für die 5,5 kg hatte ich etwas mehr erwartet, allerdings liefen dort die Motoren nicht optimal.

3. Der Thunderbold passte noch nicht in die 4,5kg Klasse. Meint ihr, dass ihr 2012 in der Klasse starten könnt?
Wir werden alles versuchen, um den Thunderbold in die 4,5 Kg zu bekommen. Wenn das Fahrzeug optimal läuft und die Ballastierung passt, dann rechnen wir mit einem heißen Kampf gegen den Rubber Duck. Der hat allerdings schon ein Jahr Erfahrung Vorsprung.

4. Ihr habt 2011 in allen teilgenommenen Klassen den Titel geholt. Wenn man das bedenkt, wie hoch sind eure Erwartungen für die großen Freien Klassen 2012 (Vergleich: Rubber Duck)?
Mit der Erwartung ist das so eine Sache. Für den Final Pull hatten wir auch so unsere "Erwartungen " und sind leer ausgegangen. Die Konkurrenz schläft nicht und hat ihre Hausaufgaben gemacht. Das zeigte sich schon auf dem Endlauf und auch auf dem Finalpull,
wo Bernd bärenstark  unterwegs war. Und natürlich nicht zu vergessen Johannes, der es auf dem Finalpull so richtig krachen lassen hat. Will damit sagen, die Luft für uns als Doppelmeister (SS) wird verdammt dünn. Realistisch gesehen wird es für uns nicht
wieder so relativ leicht wie im Jahr 2011. Und der TWD konnte nur punkten, weil er konstant lief und die anderen eben nicht. Und die freie Klassen. 4,5 Kg siehe Punkt 3. Für die 5,5 kg muss man sehen, wie es läuft.

5. Man munkelt, dass es 2012 einen neuen "Turtle Tiger" für die 3 kg Klasse geben wird. Steht das schon fest? Wenn ja, muss dann ein anderes Modell weichen?

An dem Gerücht ist zwar was dran, aber nicht für die 3 kg Klasse. Der Turtle Tiger wird in einer freien Klasse wieder kommen, es wird aber noch nicht verraten wo und wann. 
Und auf die Frage ob ein Fahrzeug weichen muss. Die Antwort ist ja. Beim TWD stehen die Zeichen aufAbschied. Eventuell steht auch ein Superstock in Frage. Darüber wird aber teamintern noch diskutiert.

 


News 2017       News 2016       News 2015     News 2014          News 2013          News 2011        News 2010       Home